zur AGK Startseite

12.03.19 14:12

Diabetes und Osteoporose

Warum haben Diabetiker ein erhöhtes Osteoporose- und Frakturrisiko?


25.02.19 11:58

Knochenstarker Nachwuchs

Da Osteoporose eine Erkrankung ist, die normalerweise ältere Erwachsene betrifft, denken viele Eltern nicht daran, wie wichtig es ist, eine gute Basis für starke Knochen in der Kinder- und Jugendzeit zu schaffen.


12.02.19 12:10

Osteoporose-Typen

Es gibt viele verschiedene Ursachen, die zu Osteoporose führen können. Hier finden Sie die wichtigsten Osteoporose-Typen!


28.01.19 12:38

Osteoporose weltweit:

Daten, Zahlen, Fakten!


15.01.19 13:13

Fünf wichtige Strategien

...um das Osteoporose- und Frakturrisiko zu reduzieren!


22.11.18 12:30

Bleiben Sie am Ball!

Die internationale Stiftung für Osteoporose betont erneut, wie wichtig die aktive Mitarbeit der PatientInnen für die optimale Behandlung von Osteoporose ist.


15.11.18 13:16

Milchprodukte: Mythen und Fakten

Es ist unbestritten, dass Milchprodukte unserem Körper Kalzium, Phosphor, Proteine und andere wichtige Nährstoffe für unsere (Knochen-)Gesundheit liefern.


19.10.18 14:14

Am 20. Oktober ist Welt-Osteoporose Tag!

Im internationalen Fokus stehen dieses Jahr Wirbelkörperbrüche und ihre Folgen.



STURZPRÄVENTION BEI OSTEOPOROSE

Die meisten Stürze passieren bei der Hausarbeit

Stürze sind bei älteren Menschen häufig:
Ungefähr 30% der über 65-Jährigen stürzen jährlich (17 Millionen Sturzopfer in Europa). Die Zahl der Stürze nimmt mit dem Alter der Menschen überdurchschnittlich zu und ist bei Frauen um bis zu 50% höher als bei Männern.

Ein harmloser Sturz über eine Teppichkante oder Stufe kann fatale Folgen haben. 16.000 ÖsterreicherInnen erleiden jedes Jahr einen Schenkelhalsbruch infolge eines harmlosen Ausrutschers. 

Sie können dazu beitragen, bis ins hohe Alter mobil und eigenständig zu bleiben.

Achten Sie auf folgende Risikofaktoren, um Stürze bestmöglich zu verhindern:

  • Stürze in der Vergangenheit
  • Übergewicht
  • beeinträchtigtes Sehen
  • nicht optimal angepasste Brillen
  • verminderte körperliche Aktivität und Fitness
  • verminderte Gehgeschwindigkeit
  • Gangstörungen
  • Fußfehlbildungen
  • ungeeignetes Schuhwerk
  • chronische Krankheiten
  • Herzrhythmusstörungen
  • Morbus Parkinson
  • Durchblutungsstörungen
  • niedriger Blutdruck
  • Alkoholkonsum
  • Einnahme von bestimmten, die Aufmerksamkeit beeinträchtigenden Medikamenten
  • Stolperfallen im Haushalt

 

Weitere Informationen und kostenlose Broschüren zum Thema Osteoporose und Sturzprävention erhalten Sie bei der

AKTION GESUNDE KNOCHEN, Herrengasse 3/3/517, A-8010 Graz

T +43 (316) 48 32 58 60, F +43 (316) 48 32 58 12

email: info@aktiongsundeknochen.at