zur AGK Startseite

09.04.19 10:30

Auch Männer sind betroffen!

Osteoporose ist keine „Frauenkrankheit“! Auch wenn tatsächlich mehr Frauen als Männer von Osteoporose betroffen sind, steigt die Zahl der männlichen Osteoporose Patienten Jahr für Jahr weiter an.


12.03.19 14:12

Diabetes und Osteoporose

Warum haben Diabetiker ein erhöhtes Osteoporose- und Frakturrisiko?


25.02.19 11:58

Knochenstarker Nachwuchs

Da Osteoporose eine Erkrankung ist, die normalerweise ältere Erwachsene betrifft, denken viele Eltern nicht daran, wie wichtig es ist, eine gute Basis für starke Knochen in der Kinder- und Jugendzeit zu schaffen.


12.02.19 12:10

Osteoporose-Typen

Es gibt viele verschiedene Ursachen, die zu Osteoporose führen können. Hier finden Sie die wichtigsten Osteoporose-Typen!


28.01.19 12:38

Osteoporose weltweit:

Daten, Zahlen, Fakten!


15.01.19 13:13

Fünf wichtige Strategien

...um das Osteoporose- und Frakturrisiko zu reduzieren!


22.11.18 12:30

Bleiben Sie am Ball!

Die internationale Stiftung für Osteoporose betont erneut, wie wichtig die aktive Mitarbeit der PatientInnen für die optimale Behandlung von Osteoporose ist.


15.11.18 13:16

Milchprodukte: Mythen und Fakten

Es ist unbestritten, dass Milchprodukte unserem Körper Kalzium, Phosphor, Proteine und andere wichtige Nährstoffe für unsere (Knochen-)Gesundheit liefern.


19.10.18 14:14

Am 20. Oktober ist Welt-Osteoporose Tag!

Im internationalen Fokus stehen dieses Jahr Wirbelkörperbrüche und ihre Folgen.



Knochenstärkende Tipps

 

  • Konsumieren Sie unterschiedliches grünes Gemüse und diverse Milchprodukte (Kuh, Ziege oder Schaf sind hier gleichermaßen geeignet). Sie sind reich an Kalzium. 
  • Sollten Sie auf Milch verzichten wollen oder müssen steigen Sie auf pflanzliche Alternativprodukte aus Soja, Mandel oder Haselnuss ect. um. Beachten Sie hier aber, ob diese auch tatsächlich genügend Kalzium enthalten.
  • Bauen Sie regelmäßig "Pseudogetreide" wie Quinoa, Buchweizen oder Amaranth in Ihren Speiseplan ein.
  • Joghurt zum Frühstück oder als Snack zwischendurch ist ebenfalls als Kalziumlieferant gut geeignet. Achten Sie bei pflanzlichen Alternativprodukten darauf, dass Kalzium zugesetzt wurde.
  • Reichern Sie Ihre Mahlzeiten mit Vollkorn oder Samen, wie z.B. Chia oder Sonnenblumenkerne, an.
  • Essen Sie zwischendurch Mandeln, Nüsse und getrocknete Früchte.
  • Trinken Sie kalziumreiches und natriumarmes Mineralwasser.
  • Wählen Sie Gemüsesorten, die besonders kalziumreich sind (wie beispielsweise Kresse, Brokkoli, Okra,...).
  • Reichern Sie Ihre Mahlzeiten mit Kichererbsen, Linsen und weißen Bohnen an.
  • Beachten Sie die "80/20-Regel" für Ihre Ernährung: 80 % pflanzliche und nur 20 % tierische Produkte.

 Und vergessen Sie nicht auf das Wichtigste: Ihr Essen zu GENIESSEN!