zur AGK Startseite

18.01.16 10:55

KURSSTART DER "GESUNDHEIT LERNEN - BESSER LEBEN MIT OSTEOPOROSE" KURSE

Die Kurse für PatientInnen und Angehörige starten in Wien, Niederösterreich und der Steiermark.


11.01.16 12:33

Starke Knochen von Kindesbeinen an

Gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung an frischer Luft ist essentiell für den Aufbau von Knochenmasse - von Kindesbeinen an!


15.12.15 11:14

NACHHALTIGER GENUSS AM WEIHNACHTSTISCH

Zu einem stimmungsvollen Weihnachtsfest gehört auch ein gutes Festessen.Damit man dieses aber auch richtig geniessen kann, hat der WWF heuer einige Tipps für nachhaltigen Genuss veröffentlicht.


25.06.15 10:55

EIN PAAR WICHTIGE FAKTEN ÜBER OSTEOPOROSE

Osteoporose ist weiter verbreitet, als bekannt... Hier geht es zu den wichtigsten Fakten.


22.01.15 10:56

STUDIE ZU MILCHKONSUM WEIST EINSCHRÄNKUNGEN AUF

Die schwedische Kohortenstudie zum Milchkonsum weist laut International Osteoporosis Foundation Einschränkungen auf.


21.01.15 09:19

IOF: NEUE APP HILFT BEI BERECHNUNG DER TÄGLICHEN KALZIUMAUFNAHME

Seit gestern ist sie offiziell erhältlich: die neue, überarbeitete App, die Ihnen dabei hilft, Ihre tägliche Kalziumzufuhr zu berechnen.



ERNÄHRUNG BEI OSTEOPOROSE

Achten Sie auf eine ausgeglichene, kalziumreiche Ernährung!

Durch lebenslange, gesunde Ernährung mit ausreichender Kalziumzufuhr, verbunden mit viel körperlicher Aktivität kann ein gesunder, kräftiger Knochen aufgebaut und vor allem auch erhalten werden.

Für einen gesunden Organismus ist es auch wichtig, dass neben dem Kalzium auch genügend Proteine, Mineralstoffe und Vitamine auf dem Speiseplan stehen.

Besonders wichtig für die Knochengesundheit sind auch Spurenelemente wie z.B.

  • Vitamin K (grünes Blattgemüse, Spinat, Leber, Trockenfrüchte...)
  • Magnesium (Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen, Vollkorngetreide, Fisch...)
  • Zink (mageres, rotes Fleisch, Geflügel, Vollkorn...) 
  • Carotinoide (Vorstufe zu Vitamin A. Rote Paprika, Karotten oder grünes Blattgemüse...)

Um Kalzium auch gut verwerten zu können, braucht der Körper ausreichend Vitamin D. Dieses wird bei Sonneneinstrahlung auf die Haut vom Körper selbst gebildet, aber auch mit der Nahrung (z. B. Fisch) aufgenommen.

Der höchste Bedarf an Kalzium besteht in der Jugend, während der Schwangerschaft, Stillzeit und im höheren Lebensalter.

Als Richtwert für die tägliche Kalziumzufuhr werden 700 mg bis 1.300 mg Kalzium empfohlen.

Lebensjahr

mg/Tag

1. - 10.

700 - 1.000 mg

11. -20.

1.300 mg

ab 20.

1.000 - 1.200 mg

Schwangerschaft und Stillzeit

1.000 - 1.300 mg

Durch entsprechende Ernährung kann dieser Richtwert in der Regel erreicht werden.

 

Mit folgenden Nahrungsmitteln können Sie Ihren täglichen Kalziumbedarf gut abdecken:

  • Milchprodukte (Joghurt, Käse)
  • Sojaprodukte (mit Kalzium angereichert) und Hülsenfrüchte
  • Pseudogetreide (z.B. Quinoa, Amaranth)
  • Grüne Gemüse (z. B. Broccoli, Okraschoten, Lauch, Fenchel, Sellerie, Kohl)
  • Samen und Nüsse (z. B. Sesam, Chiasamen, Mohn, Para- und Haselnüsse)
  • Kräuter (z.B. Petersilie, Dille)
  • Mineralwasser (achten Sie auf die Inhaltsstoffe)

 

Achten Sie auf diese Kalziumräuber:

  • Oxalsäure (in Spinat, Mangold, Rhabarber, Tomaten, Kakao und Schokolade)
  • Ballaststoffe (Phytinsäure - in der Außenhaut des Korns)
  • Phosphate (in Fleisch, Wurst, Schmelzkäse, E-Zusatzstoffen)
  • Koffein
  • erhöhte Salz- und Eiweißzufuhr

 

Kalzium- bzw. Kalzium-Vitamin D-Ergänzungen, haben für Menschen, welche über die Ernährung nicht genügend dieser Inhaltsstoffe aufnehmen einen Nutzen. Die Einnahme von diesen Ergänzungsmitteln, sollte  jedoch auf 500-600 mg pro Tag begrenzt werden und genügend mit Nahrungsmitteln aufgenommen werden.

... finden Sie hier gesunde und kalziumreiche Rezepte zum Ausprobieren und Nachkochen. Guten Appetit!