zur AGK Startseite

30.03.18 10:34

Wieviel Schlaf ist gut für die Knochen?

und kann es sein, dass unsere Schlafdauer Einfluss auf unser Osteoporoserisiko hat?


01.03.18 14:55

OSTEOPOROSE PATIENTENLEITLINIE 2018

Neu überarbeitete aktuelle Version ab sofort bei der AKTION GESUNDE KNOCHEN erhältlich


22.02.17 09:41

STUDIE ZU MUSKELGESUNDHEIT

Höhere Proteinaufnahme wirkt sich, unabhängig von der Proteinquelle, positiv auf die Muskelmasse und -stärke bei Erwachsenen aus.


10.05.16 14:02

RUFNUMMERN FÜR DIE PATIENTENHOTLINE!

Ab sofort sind wir unter +43 316 48 32 58 60 für Sie erreichbar!



22.01.2015 10:56 Alter: 3 Jahre

STUDIE ZU MILCHKONSUM WEIST EINSCHRÄNKUNGEN AUF

Die schwedische Kohortenstudie zum Milchkonsum weist laut International Osteoporosis Foundation Einschränkungen auf.

Die International Osteoporosis Foundation IOF ruft auch weiterhin zur vorsichtigen Interpretation der Ergebnisse der kürzlich veröffentlichten schwedischen Studie auf.

Milchprodukte sind wichtige Kalziumlieferanten und wesentlich für Ihre Knochengesundheit.

Eine Anwendungsbeobachtung, veröffentlicht von der Abteilung für Chirurgie der Universität von Uppsala, Schweden, und auch veröffentlicht im BMJ, hat Zweifel aufkommen lassen, dass die Aufnahme von drei Gläsern Milch pro Tag das Risiko einen Knochenbruch zu erleiden nicht verringert und eventuell sogar das Risiko eines vorzeitigen Todes mit sich bringen könnte.

Professor Cyrus Cooper, Präsident des IOF Committee of National Societies, sagt hierzu folgendes:

 „Die Studie ist in manchen Belangen eingeschränkt und mit Vorsicht zu betrachten, wie auch von den Autoren selbst festgestellt wird.

Es handelt sich hierbei um eine Beobachtungsstudie mit der Möglichkeit des Auftretens von verzerrenden Faktoren, die mit einer Studie dieser Art einhergehen.

Die Methode zur Einschätzung der Nährstoffaufnahme ist nicht zuverlässig, im besonderen weil die Auswirkungen der Gesamtenergieaufnahme, des BMI, der körperlichen Aktivität und weiterer Lebensgewohnheiten hier nicht bei der Einschätzung der Auswirkungen auf das Frakturrisiko sowie auf die Lebenserwartung berücksichtigt werden.

Die Studie wurde in Schweden durchgeführt, wo Milch generell mit Vitamin A angereichert wird. Dieser Umstand wird in den Studienergebnissen ebenso nicht berücksichtigt.

Weiterführende und vertiefende Studien werden somit nötig sein, um die Ergebnisse dieser Anwendungsbeobachtung weiter zu analysieren und um festzustellen, ob die Ergebnisse auf andere Faktoren zurück zu führen sind als auf den Milchkonsum.“

Professor Cyrus Cooper

 

Die IOF fordert weiterhin Menschen aller Altersgruppen auf, auf ihre tägliche Kalziumaufnahme zu achten und genügend Kalzium (im Schnitt 1.000mg/Tag) zu sich zu nehmen. die Folge von einer Kalziumaufnhame von weniger als 400mg/Tag ist ein deutlich erhöhtes Risiko an Osteoporose zu erkranken - und somit einen Knochenbruch zu erleiden.

Ebenso weist die IOF deutlich darauf hin wie wichtig es ist, auch lebensstilbedingte Risikofaktoren zu beachten, wie

 

  •        Rauchen
  •        übermäßiger Alkoholkonsum (mehr als 2 Einheiten pro Tag)
  •        Vitamin D-Mangel
  •        Bewegungsmangel oder auch exzessive sportliche Betätigung, sowie ein
  •        BMI von unter 20

·        Milchprodukte, ob Milch, Yoghurt, oder Käse, stellen unserem Körper gut verwertbares und schnell aufnehmbares Kalzium zur Verfügung.

Die Empfehlung der IOF lautet:

Menschen, die gerne Milch und Milchprodukte zu sich nehmen sollen sich durch diese Studie nicht einschränken lassen.

 

Hier geht es zum Originalstatement der IOF