zur AGK Startseite

24.09.19 09:59

Knochen-Biologie: Alles über unsere Knochen (Teil 3/3)

Im letzten Teil beschäftigen wir uns mit der Entwicklung, dem Wachstum und dem Umbau unserer Knochen.


24.09.19 09:49

Knochen-Biologie: Alles über unsere Knochen (Teil 2/3)

Welche Zellen bilden neue Knochen? Welche Zellen bauen Knochen ab? Das erfahren Sie hier!


24.09.19 09:18

Knochen- Biologie: Alles über unsere Knochen (Teil 1/3)

In Teil 1 geht es um die Grundlagen der Knochenbiologie. Welche Funktionen haben unsere Knochen und wie sind sie anatomisch aufgebaut?


22.05.19 12:45

Osteoporose und Zöliakie

Von Zöliakie spricht man bei einer Gluten-Unverträglichkeit. Dabei wird der Darm geschädigt und wichtige Stoffe wie Kalzium und Vitamin D können schlechter aufgenommen werden.


09.04.19 10:30

Auch Männer sind betroffen!

Osteoporose ist keine „Frauenkrankheit“! Auch wenn tatsächlich mehr Frauen als Männer von Osteoporose betroffen sind, steigt die Zahl der männlichen Osteoporose Patienten Jahr für Jahr weiter an.


12.03.19 14:12

Diabetes und Osteoporose

Warum haben Diabetiker ein erhöhtes Osteoporose- und Frakturrisiko?


25.02.19 11:58

Knochenstarker Nachwuchs

Da Osteoporose eine Erkrankung ist, die normalerweise ältere Erwachsene betrifft, denken viele Eltern nicht daran, wie wichtig es ist, eine gute Basis für starke Knochen in der Kinder- und Jugendzeit zu schaffen.



12.03.2019 14:12 Alter: 250 Tage

Diabetes und Osteoporose

Warum haben Diabetiker ein erhöhtes Osteoporose- und Frakturrisiko?

„Diabetes mellitus“ beschreibt eine Gruppe von Stoffwechselerkrankungen, die auftreten können, wenn der Körper Insulin nicht mehr herstellen oder verwerten kann. Das führt zu hohen Blutzuckerwerten, was langfristig schwere Schädigungen des Körpers verursachen kann.

 

Typ-2-Diabetes ist die häufigste Form. Sie ist gekennzeichnet durch eine Insulinresistenz oder einen relativen Insulinmangel. Weil das Vorkommen von Typ-2-Diabetes immer weiter zunimmt, wird auch Osteoporose-Management bei Diabetespatienten immer wichtiger.

 

  • Diabetes beeinträchtigt die Knochengesundheit und bestimmte anti-diabetische Medikamente können zu einem erhöhten Frakturrisiko führen.
  • Menschen mit Typ-1-Diabetes haben eine geringere Knochendichte. Es häufen sich die Beweise, dass auch Personen mit Typ-2-Diabetes ein erhöhtes Risiko für bestimmte osteoporotische Frakturen haben.
  • Diabetes kann Sehstörungen verursachen, was eine erhöhte Sturzgefahr zu Folge haben kann.
  • Eine sitzende Lebensweise, wie sie bei Typ-2-Diabetikern weit verbreitet ist, kann sich auf die Knochengesundheit auswirken.

Folgende diabetesbezogene Faktoren mit Einfluss auf osteoporotische Frakturen konnten wissenschaftlich ermittelt werden: 

 

  • suboptimale Blutzuckereinstellung und mangelndes Diabetesmanagement 
  • durch Augenschäden bedingte Sehschwäche, die das Frakturrisiko erhöht 
  • Gleichgewichtsprobleme aufgrund von Fußgeschwüren und Nervenschäden 
  • geringe Mobilität (bedingt durch starkes Übergewicht bei sitzender Lebensweise) sowie eingeschränkte Gelenkbeweglichkeit 
  • Hypoglykämie 

Weitere Informationen zum Zusammenhang zwischen Osteoporose und Diabetes finden Sie hier:

share.iofbonehealth.org/WOD/2016/fact-sheets/Diabetes-2016-DE.pdf